29. November 2016 – Die Grundschule der KOMPAKT – Schule mit Zukunft gewinnt ein Spielezimmer!

Die Grundschule hat dank ihres originellen und durch­dach­ten Kon­zepts für ein Spiele­zim­mer ei­ne kom­plet­te Spie­le­aus­stat­tung ge­won­nen. Die Ini­tia­tive „Spielen macht Schule“ för­dert so das klas­si­sche Spie­len an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

„Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele ei­ne wich­tige Er­gän­zung des schu­lischen Bil­dungs­an­gebots. Kin­der unter­schei­den nicht zwi­schen Ler­nen und Spie­len, sie ler­nen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

Die KOMPAKT – Schule mit Zukunft hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Ini­tia­tive be­tei­ligt und ein pä­da­go­gi­sches Kon­zept ein­ge­reicht, in dem sie ihre Ideen und Vor­stel­lun­gen rund um ein Spiel­zimmer in ih­rer Schu­le vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 203 Gewinner in allen 16 Bundesländern.

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Trans­fer­zen­trum für Neu­ro­wis­sen­schaf­ten und Ler­nen ins Leben ge­ru­fen. Un­ter­stützt wird die Ini­tia­ti­ve, die in die­sem Jahr zum zehn­ten Mal aus­ge­schrie­ben wurde, von den 16 Kul­tus­mi­ni­sterien.

Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2016 Zeit, ihre in­di­vi­duell er­ar­bei­te­te Be­wer­bung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die bes­ten Kon­zep­te wur­den von ei­ner Fach­ju­ry prä­miert und die Ein­rich­tung der Spiel­zim­mer er­folg­te im An­schluss. Die kostenlosen Spiele werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) zur Verfügung gestellt.

In der Pilotphase im Jahr 2007 haben zunächst 10 hessische Schulen ein solches Spiel­ezim­mer gewonnen. Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 1.800 spielende Schulen. Fotos von diesen sowie alle aktuellen Infos, die Wett­be­werbs­unter­lagen, Bei­spiel­kon­zepte und den Ausstattungskatalog gibt es im In­ter­net unter: http://www.spielen-macht-schule.de.

Hintergrund:

Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hirn­forschung. Sie zeigen, dass ak­tive Er­fah­run­gen mit ha­ptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassisches Spielzeug bie­tet, för­der­li­cher sind als die passive Er­fahrungs­ver­mitt­lung, wie sie durch das Fern­se­hen statt­fin­det.

Schon Kin­der im Grund­schul­al­ter sind dem stän­dig wach­sen­den Ein­fluss von Bild­schirm­me­dien wie In­ter­net, PC Spie­len und Kon­so­len ausgesetzt. Be­we­gung und Krea­tivi­tät, wich­tige Fak­to­ren für die kind­liche Entwicklung, bleiben dabei auf der Strecke. Dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien möchte die Initiative „Spielen macht Schule“ entgegen­wirken.

Fotos: Mehr Zeit für Kinder e.V.

Zurück