ADACUS

7. Dezember 2016 – Verkehrserziehung

Am Mittwoch, den 7. Dezember 2016, wurde die GS 2016 vom ADAC und vom ADACUS besucht. Selbstverständlich ging es 45 Minuten lang um Verkehrserziehung. Spie­le­risch, handelnd und spannend haben die Kinder ihr Wis­sen vom Straßenverkehr aufgefrischt und gezeigt, was sie schon alles gelernt haben. Natürlich konnte jeder et­was zum Straßen­verkehr, den Re­geln und von ir­gend­wel­chen Straßenrowdys berichten.

Anhand einer Geschichte mit etlichen Fehlern, welche die Schüler berichtigen muss­ten, haben die Kinder die wichtigsten Straßenregeln und auch Fahrradfahrregeln erfahren.

Die Kinder haben das Verhalten an Ampeln und das richtige Verhalten am Zebra­strei­fen anhand eines Rollenspiels verinnerlicht. Die Schüler wurden in zwei Grup­pen ein­ge­teilt. Die Fußgänger- und die Autofahrergruppe. Besonders spannend war es das Polizeiauto, die Feuerwehr oder den Krankenwagen zu spielen, denn beim lauten Tatüü-tataa durften diese drei Fahrer schneller und sogar über rot fahren! Das mach­te Spaß!

Aber auch die Fußgängergruppe ist auf ihre Kosten gekommen. Wenn wir als Fuß­gän­ger am Zebrastreifen den Autofahrern mit einem Handzeichen signalisierten, dass wir die Straße überqueren wollen, mussten die Autofahrer anhalten. Da hat so mancher Schüler gut in die "Bremsen treten" müssen.

Das war ein spannender Unterricht!

Zurück